• German
  • English

5. Maßnahmen um die toten Winkel zu bewältigen

Es gibt eine Reihe von Maßnahmen die Ihnen helfen das Problem der toten Winkel zu bewältigen. Jede hat Vor- und Nachteile.


Die Umsehen Ansichten
 
Bei GPL hat man die Möglichkeit sich (nach links und rechts) umzusehen, was bestimmten Tasten des Keyboards, dem Joystick oder dem Lenkrad zugewiesen werden kann. Wenn die Umsehen Tasten aktiviert sind schwenkt die Ansicht von vorne nach hinten und ermöglicht schließlich einen seitlichen Blick aus dem Auto. Diese Ansichten sind eine nützliche Idee. Sie sind ohne Zweifel wegen der empfundenen Notwendigkeit nach einer Verbesserung des Blickfeldes beinhaltet. Sie können nützlich sein, sind aber meiner Meinung nach leider nicht ideal.
 
Am besten weisen Sie die Umsehen Ansichten leeren Tasten Ihres Kontrollgerätes zu, z.B. den B Tasten, vorausgesetzt Sie verwenden die A Tasten zum schalten der Gänge. Falls Sie ein Lenkrad verwenden, das keine B Tasten hat können Sie in Betracht ziehen diese selbst hinzuzufügen, eine relativ einfache Prozedur. Sie können auch das Keyboard verwenden, aber ich finde es bei weitem nicht so komfortabel und einfach zu bedienen, als wenn ich die Tasten direkt unter meinen Daumen habe wenn ich sie brauche.
 
Ein Problem der Umsehen Ansichten ist, dass sie so weit zur Seite schwenken, dass Sie überhaupt nicht mehr nach vorne sehen können. Sie können sich vorstellen, dass es sehr schwierig ist ein Auto am Limit zu fahren, während Sie nichts anderes sehen als den seitlichen Blick aus Ihrem Auto. Es wäre mir lieber, dass die Ansichten nicht so stark schwenken würden. Anstatt dessen sollte jeder die Möglichkeit haben den Grad, mit dem er den Kopf des Fahrers schwenkt, individuell einstellen zu können.
 
Ein weiteres Problem der Umsehen Ansichten ist, dass sie nicht sofort verfügbar sind. Das Blickfeld schwenkt von der nach vorne gerichteten Ansicht (Cockpit Ansicht) jeweils zu den seitlichen Ansichten und wieder zurück zur Cockpit Ansicht. Ich vermute, dass dieses Schwenken das Drehen des Kopfes des Fahrers simulieren soll. Das hört sich gut an, aber es funktioniert nicht. Ich weise darauf hin, dass wichtige hier ist nicht die ästhetische Neuheit des Simulierens einer drehenden Kopfbewegung, sondern der schnelle Zugriff auf das gewünschte Blickfeld.
 
Meiner Meinung nach sollten die Umsehen Ansichten nicht für das Simulieren der Kopfdrehung verwendet werden, sondern sollten den Blickfeldmangel bei GPL ausgleichen, den ein realer Fahrer hätte, ohne seinen Kopf zu drehen. (Die meisten Leute haben ein Blickfeld von nahezu 180 Grad, ein viel größeres als es GPL bietet). Ich bemerkte, dass die Geschwindigkeit der drehenden Kopfbewegung seit der Veröffentlichung des ersten Demos, bei der sie so langsam war, dass sie fast nutzlos war, stark erhöht wurde. Aber sie wäre mehr verbessert worden, wenn es einfach eine sofortige Ansicht ohne Drehung wäre.
 

Die Arkade Ansicht
 
Die Arkade Ansicht steht jederzeit während des Fahrens durch Drücken der F10 Taste zur Verfügung. Diese ermöglicht Ihnen eine erhöhte äußere Ansicht von hinten auf das Auto. Diese Ansicht schließt auch einen großen Teil der seitlichen Bereiche ein, die man nicht aus der Cockpit Ansicht sehen kann. Um wieder in die Cockpit Ansicht zu wechseln müssen Sie einfach wieder F10 drücken.
 
Die Arkade Ansicht kann bei einer Reihe von Situationen sehr nützlich sein, enges Kopf an Kopf Rennen ist eine davon. Wegen dem erweiterten seitlichen Sichtfeld können Sie deutlich sehen wie nahe Sie noch von neben Ihnen befindlichen Autos entfernt sind und können dementsprechend fahren. Ich empfehle Ihnen nicht immer in dieser Ansicht zu fahren, aber wenn Sie sich nicht sicher sind wo sich ein nahes Fahrzeug genau befindet, kann ein kurzer Wechsel in die Arkade Ansicht sehr hilfreich sein. Sie mögen vielleicht sogar für die Dauer des engen Kopf an Kopf Rennens in dieser Ansicht bleiben. Der erhöhte Blick kann sogar sehr verführerisch sein. Weil der Wechsel in die Arkade Ansicht im Gegensatz zu den Umsehen Ansichten sofort geschieht, ist die Ablenkung beim Wechseln der Ansicht sehr gering.
 
Das Verwenden der Arkade Ansicht kann auch beim Start sehr hilfreich sein, d.h. um Ihren Weg durch das Chaos des Starts und der ersten Kurve zu finden.
 
Der Nachteil der Arkade Ansicht ist, dass sie nicht realistisch ist und anscheinend die gesamte Idee ein reales Rennen zu simulieren verspottet. Wenn die Idee von Rennsimulationen darin besteht, das Rennen so wahrzunehmen wie reale Rennfahrer, dann scheint das Fahren in der Arkade Ansicht oder nur der Wechsel dahin die gesamte Illusion zu zerstören.
 
Ein kleines Problem besteht noch darin die richtige Taste auf dem Keyboard zu finden, während Sie ein Kopf an Kopf Rennen fahren das die Arkade Ansicht erfordert. Das kann man jedoch leicht überwinden, wenn man z.B. so etwas wie eine kleine blaue Zwecke auf die F10 Taste steckt. Damit kann man sie schnell aktivieren und fühlen.
 
Ein weiteres Problem ist, dass das Fahren in der Arkade-Ansicht etwas Übung erfordert. Sie werden wahrscheinlich nicht einfach sofort von der Cockpit-Ansicht in die Arkade-Ansicht wechseln können und mit dem gleichem Geschick fahren können. Dies kann für das Erlernen der Simulation einen zusätzlichen Zeitaufwand bedeuten, und für viele ist Zeit kostbar.
 
Ich bin mir nicht sicher ob der folgende Punkt als Nachteil zu bezeichnen ist, aber ich glaube, dass es innerhalb der Definition einer reinen Rennsimulation durchaus vertretbar ist.
Tatsache ist, dass wenn Sie sich einmal dran gewöhnt haben in der Arkade Ansicht zu fahren, Sie der Meinung sind, dass Sie so besser fahren können als in der Cockpit Ansicht. Sie können genau sehen wie weit Ihr Auto noch vom Rand der Rennstrecke entfernt ist und können jeden Abschnitt davon ausnutzen. Von der erhöhten Ansicht aus können Sie oft die Ideallinie durch Kurven besser sehen. Sie können Autos in Ihrer Nähe viel besser sehen und können Überholmanöver besser abschätzen und durchführen und Kollisionen besser vermeiden. Sogar wenn Sie Rutscher/Quersteher kontrollieren, können Sie ein besseres Gefühl haben, da Sie Ihr gesamtes Auto und einen großen Bereich der Rennstrecke sehen können. Sie empfinden evtl. auch, dass Sie einige Rutscher/Quersteher kontrollieren können bei denen Sie in der Cockpit-Ansicht sicher einen Unfall gebaut hätten. Sie glauben vielleicht, Sie haben zwar keine Spiegel aber das ist kein Verlust durch das vergrößerte Blickfeld.
 
Wenn Sie das fahren in der Arkade Ansicht gut beherrschen, was zugegeben einiges an Übung erfordert, empfinden Sie vielleicht, dass Sie schneller sind, beständiger, weniger Unfälle bauen, besser starten und besser durch die erste Kurve kommen, andere leichter und mit weniger Risiko überholen können, Angriffe von Gegnern leichter und mit weniger Risiko abwehren können, mehr Rennen ohne Unfälle beenden können und ihre Rutscher/Quersteher besser kontrollieren können. Das einzige was man eigentlich dagegen einwenden kann ist, dass es unrealistisch ist in der Arkade Ansicht zu fahren. (Meiner Meinung nach wäre es auf jeden Fall angenehm, wenn GPL jedem anzeigen würde ob Fahrer in der Arkade Ansicht fahren oder nicht, so dass wir letztendlich Äpfel mit Äpfel vergleichen könnten).